Affirmationen

Affirmationsbilder/Affirmationen-fuer-mehr-selbstbewusstsein.jpg

Affirmation

Baumhoroskop

Seitenbilder/Baum-by-Annette-Nafiriel.jpg

Das Baumhoroskop

Monatsbotschaft

Wochenbotschaft/Monatsbotschaft.jpg

Zur Monatsbotschaft

Erzengelbotschaft

Erzengelbotschaft/EE-mit-c.jpg

 Botschaft

Ätherische Öle

Artikelbilder/therische-le-mit-c.jpg

Mehr erfahren

Artikel

Seitenbilder/Allgemein-ohne-c.jpgweiterlesen

Ätherische Öle

Artikelbilder/therische-le-mit-c.jpg

Ätherische Öle erfreuen sich immer mehr Beliebtheit. Ob als Therapeutikum, Raumduft oder zur Entspannung, Ätherische Öle sind sehr vielseitig einsetzbar.

Was diese Öle so besonders macht und ihre Wirkungsweisen erfährst du in den nächsten Wochen hier in dem Blog über Ätherische Öle von unserer Expertin Claudia Maria.

Ein ganz besonderer Duft liegt in der Luft

Ein ganz besonderer Duft liegt in der Luft

 …mehr als nur der Duft nach Frühling.

 

Die Natur atmet auf und neues Leben beginnt sich zu regen in Mensch, Flora und Fauna.

Unser Riechorgan, äußerlich als Nase sichtbar, ist biologisch betrachtet unser ältestes und daher auch unmittelbarstes, menschliches Sinnesorgan. Durch dies mit der Atemluft Düfte eingeatmet werden, welches aromatische Verbindungen sind die im Gehirn direkt auf das sogenannte limbische System wirken, wo Emotionen verarbeitet und Triebe gelenkt werden. (Mehr darüber in den nächsten Wochen in der neuen Info Reihe Ätherische Öle)

Kein Wunder das seit alters her, bekannt aus der Antike und dem alten Ägypten, insbesondere Düfte von Pflanzen für Gesundheit und Schönheit eine ganz besondere Rolle spielten und man ätherische Öle auch als besonders kostbare Grabbeilage in den Pharaonengräbern fand, welche selbst von Grabräubern dem Gold vorgezogen wurde. So stammt auch der Begriff "Äther " von den alten Griechen und bezeichnet den Grenzbereich zwischen Irdischen und Kosmos.

 

Doch, Hand aufs Herz, weisst du was ein ätherisches Öl ist, aus was es sich zusammenstellt, wie es, wo, wann, wodurch wirkt, beziehungsweise angewendet werden kann und was seine Qualität  und Wirkung ausmacht?

 

 Artikelbilder/Oele-mit-c.jpg

 

Es existieren darüber nämlich viele Mythen, Annahmen und falsche Vorstellungen.

Tatsache ist, dass es sich bei reinen ätherischen Ölen um aromatisch-molekulare Verbindungen handelt, welche die Pflanze unter Einwirkung von Licht, Wärme und Luft  selbst produziert. Und als ihr Duftprinzip es das Edelste und Leichteste ist was sie hervorbringt.

Dabei dient ihr diese Duftmoleküle als Hormon- und Immunsystem, das heißt zum einen um Bestäuber anzuziehen, was zu ihrer Fortpflanzung beiträgt, und zum anderen um Eindringlinge und Krankheitserreger wie auch Pestizide abzuwehren und sich gegen solche zu schützen. 

Dabei lassen sich diese winzigen „Öldrüsen“ bei jeder Pflanze an einer anderen Stelle finden, am Blatt oder im Blütenblatt, Stengl oder Wurzel, in den Bäumen im Stamm (als Harz) oder in den Nadelblättern.

Die aus Dampfdestillation oder Kaltpressung gewonnene ätherischen Öle sind 50 bis 70 mal wirkungsvoller als normale Kräuterextrakte und ist wieder eine Wissenschaft für sich.

Um die volle Wirkungspotenz ätherischer Öle zu erreichen und nutzbar zu machen, bedarf es besonderer(Reinheits-) Kriterien, die durch das CPTG- Siegel gewährleistet sind und davon abhängt wann, wo, wie diese Pflanzenessenz gewonnen und abgefüllt wird.

 

Kommt uns das nicht irgendwie bekannt vor in der Art wie wir bewusst oder unbewusst hin und wieder instinktiv Düfte einsetzen und gleichermaßen darauf reagieren?

 

Besonders interessant dabei finde ich dabei die "Duftdrüsen" in ihrer Rolle als Hormonsystem, welches bei uns Menschen für unsere Stimmungen verantwortlich ist und von denen zum großen Teil unsere persönlichen Beziehungen abhängen.

 

Wie wäre das, könnten wir unsere Stimmungen und Emotionen selbst managen, da wie eingangs erwähnt, Düfte auch auf unser Emotionszentrum im Gehirn wirken?

Man stelle sich nur mal vor, dass unser menschlicher Körper aus circa 100 Billionen Zellen besteht, während ein Tropfen reines ätherisches Öl beispielsweise 4 Trillionen  Moleküle enthält, so kämen rein rechnerisch auf jede Zelle 40.000 Moleküle. Durch diese duftgleiche Subtilität vermögen sie die Zellwand zu durchdringen und breiten sich im Körper explosionsartig aus, was auch die unmittelbare Wirkung ätherischer Öle im gesamten Organismus innerhalb von Minuten erklärt. Hochschwingende Information reiner Natur in den menschlichen Organismus bringt.

 

Dieser Synergie-Effekt von Pflanze-Mensch rückt nun auch immer mehr ins Zentrum wissenschaftlicher Forschung natürlicher Heilung, weil ätherische Öle in Korrelation ihres Reinheitsgrades in jedem Fall zur Stärkung des menschlichen Immunsystems beitragen, indem sie unsere Selbstheilungskräfte anregen und für Ausgleich sorgen: Unter anderem Viren, Bakterien eliminieren und ihnen in wissenschaftlichen Studien auch antikanzerogene Wirkung nachgesagt werden kann.

Das Wirkungsspektrum ist vielseitig, ebenso auch ihr Anwendungsgebiet; zum Einnehmen in Wasser oder Kapseln, direkt auf die Haut auftragen und diffusen

Doch bitte bedenke, dass ich mich bei  allen hier gemachten Aussagen ausschließlich auf reine therapeutische Öle mit dem CPTG Zertifikat beziehe.

Wenn ich dich nun etwas begeistern oder zumindest interessieren konnte für die vielversprechende Wirkung reiner therapeutischer Öle mit CPTG Zertifikat auf Körper und Psyche, dann schreib uns und freue dich auf was da noch in den kommenden Newslettern auf dich Spannendes wartet, was vielleicht dein Leben umkrempeln wird, falls und soweit du es willst und zulässt.

 

Mit duftenden Frühlingsgrüssen

 

Claudia Maria

 

Berater - Claudia Maria

Hier geht es zum Profil von Claudia Maria

 

 

 

Autorin Text: © Claudia Maria

Bild: © Floydine -fotolia.com